E Scooter Zulassung

Die aktuelle Situation zur Legalisierung der E Scooter im Strassenverkehr: E Scooter mit Zulassung.

Seit dem 15. Juni ist die Elektekleinstfahrzeuge Verordnung in Kraft! Diese Möglichkeiten gibt es:

- E Scooter ohne Zulassung

- E Scooter in der Elektrokleinstfahrzeuge Verordnung

- E Scooter in der Leichtmofa Klasse L1e

Legale E Scooter finden sich in der Elektrokleinstfahrzeuge Verordnung wieder. Zudem existiert die L1e Klasse. Die Mobilitätshilfenverordnung MobHV geht in die Elektekleinstfahrzeuge Verordnung auf. Es existieren hier prinzipiell drei Optionen, wenn man sich ein entsprechendes Gefährt zulegen möchte:

1) Man kann sich einen E Scooter ohne Strassenzulassung kaufen. Mit entsprechenden Fahrzeugen darf man aber legal nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Es drohen ungefähr 70 Euro und 1 Punkt in Flensburg.

2) Man kann sich einen E Scooter kaufen, der bereits eine Straßenzulassung hat (E Scooter mit Strassenzulassung)

3) Dann gäbe es noch die letzte Möglichkeit: Warten bis eine größere Auswahl an E Scootern auf dem Markt ist. 

Liste: E Scooter mit Straßenzulassung:

Metz Moover (durch Sondergenehmigung bereits mit Straßenzulassung),

BMW X2 City (durch Sondergenehmigung bereits mit Straßenzulassung).

Egret Ten V3 (wird zu Egret Ten V4 mit Straßenzulassung), 

Egret Eight V2 (wird zu Egret Eight V3 mit Straßenzulassung), 

The Urban #hmbrg (wird zu The Urban #brln V3 mit Straßenzulassung), 

The Urban #brln (wird zu The Urban #hmbrg V3 mit Straßenzulassung), 

Moovi,

IO Hawk Exit Cross, 

IO Hawk Sparrow (wird zu IO Hawk Sparrow-Legal),

SXT Light Plus V (wird zu SXT Light Plus V “eKFV Version”)

SXT Buddy V2 (wird zu SXT Buddy V2 “eKFV Version”).

 

Kaufberatung Zulassung Vergleich Tipps